Standortkarte

Frisches Kapital für Nanomedizinentwicklung gegen chronisch entzündliche Autoimmunerkrankungen

Laborszene mit TargoSphere® Formulierung © RODOS BIOTARGET
Laborszene mit TargoSphere® Formulierung © RODOS BIOTARGET

Hannover / Potsdam, 15. Januar 2020. Die Rodos Biotarget GmbH hat eine Finanzierungsmaßnahme über € 2,3 Millionen durchgeführt. An der hiermit einhergehenden Kapitalerhöhung haben sich alle bisherigen Investoren des Unternehmens beteiligt. Die Finanzierung wurde zu einem Großteil durch die Brandenburger Förderbank ILB und die Mittel aus dem EFRE-Programm „ProFIT“ (1,8 Millionen Euro) sichergestellt.

Am Unternehmensstandort im Potsdam Science Park entwickelt die Rodos Biotarget auf der Grundlage ihrer eigenen Nanotransporter-Plattform TargoSphere ® ein therapeutisches Konzept, um in fundamentale zelluläre Krankheitsmechanismen chronisch entzündlicher Autoimmunerkrankungen (CEAs) zu intervenieren. Zu CEAs zählende Krankheiten wie Psoriasis, Multiple Sklerose, rheumatoide Arthritis oder chronisch entzündliche Darmerkrankungen werden in ihren fortgeschrittenen Stadien zum Teil sehr erfolgreich mit Biologika behandelt.

Der verfolgte Nanomedizin-Ansatz der Rodos Biotarget unterscheidet sich von solchen humoralen oder zellulären Therapien am Markt oder in der pharmazeutischen Entwicklung dadurch, dass geeignete Therapeutika mithilfe der gezielten Nanotransporter in Antigen-präsentierende Zellen eingeschleust werden. Diese Immunzellen stehen am Beginn der einzelnen Krankheitskaskaden. Bei CEAs sind sie fehlreguliert und instruieren daher bestimmte T-Helfer-Zellen zur Freisetzung krankheitsspezifischer Signalstoffe (z.B. Zytokine und Chemokine). Der sich aufschaukelnde entzündliche Prozess resultiert in der Ausbildung der krankheitstypischen Symptome. Exakt dieser pathologische Teufelskreis soll durch den Ansatz der Rodos Biotarget GmbH durchbrochen werden. Idealerweise könnte dieses Konzept auf ein ganzes Spektrum von CEAs mit hohem medizinischem Bedarf anwendbar werden.

Zur Rodos Biotarget GmbH

Rodos Biotarget hat bei der Entwicklung spezieller Arzneimittelformulierungen für Wirkstoffe von Kunden und Partnern aus Forschungseinrichtungen und der pharmazeutischen Industrie Fachwissen, Know-how und IP etabliert. Die TargoSphere ®-Technologie des Unternehmens verwendet Zellerkennungsmoleküle als Zielliganden, die in die Oberfläche von Nanopartikeln eingebracht werden – mit dem Ziel, niedermolekulare, biologische oder Oligonukleotid-Therapeutika in bestimmte Zellen und Lokalisationen einzuschleusen. Diese Nanotransporter können zahlreiche Vorteile bieten, darunter die gezielte Behandlung spezifischer pathologischer Prozesse, die Reduktion von Nebenwirkungen, die Verbesserung der Pharmakokinetik und die Formulierung pharmakologisch schwieriger Verbindungen. Derzeit nutzt Rodos Biotarget sein Portfolio an zellspezifischen TargoSphere ®-Varianten, um Behandlungsoptionen für Infektions-, Immun- und Stoffwechselerkrankungen zu entwickeln.

www.biotargeting.eu

Über das ProFIT-Programm / Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB)

Das Förderprogramm ProFIT unterstützt Unternehmen und Forschungseinrichtungen im Land Brandenburg bei Einzel- und Verbundprojekten in den Phasen Forschung und Entwicklung sowie Marktvorbereitung/ Markteinführung mit Zuschüssen und Darlehen. Ebenfalls gefördert werden Durchführbarkeitsstudien durch externe Dienstleister (Unternehmen oder Forschungseinrichtungen) zur Vorbereitung von Forschungstätigkeiten. Angestrebt sind insbesondere Kooperationen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft und der Technologietransfer, um die wirtschaftliche Verwertung von Forschungs- und Entwicklungsergebnissen in Brandenburg zu verstärken und zu beschleunigen. Die eingesetzten Mittel stammen aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und vom Land Brandenburg. Bisher wurden über ProFIT mehr als 112 Millionen Euro Zuschüsse und Darlehen bewilligt. www.ilb.de