RIPAC-LABOR sichert erstes Grundstück auf Technology Campus

Dagmar Köhler-Repp auf dem neuen Baugrundstück im Technology Campus des Potsdam Science Park
Unternehmerin Dagmar Köhler-Repp, Geschäftsführerin der RIPAC-LABOR GmbH, auf dem neuen Baugrundstück im Technology Campus des Potsdam Science Park, Copyright: RIPAC-LABOR GmbH

Die RIPAC-LABOR GmbH, einer der führenden europäischen Anbieter bestandsspezifischer Impfstoffe, hat das erste Grundstück im Technology Campus Golm innerhalb des Potsdam Science Park erworben. Für das Unternehmen ist dies ein wichtiger Schritt für den Bau einer eigenen Labor- und Produktionsstätte.

Was 2002 als Ein-Frau-Betrieb begann, ist heute ein Unternehmen mit 40 Mitarbeitern. Seit 2007 ist die RIPAC-LABOR GmbH im Golm Innovationszentrum (GO:IN) im Potsdam Science Park beheimatet und wächst seitdem stetig. Deshalb plant das Unternehmen schon seit einiger Zeit den Neubau eines eigenen Firmengebäudes, um Raum für weitere Expansion zu schaffen. Nach intensiver Verhandlungsphase ist nun der erste Meilenstein erreicht: der Kauf eines 11.000 qm großen Grundstücks auf dem zukünftigen Technology Campus in Potsdam-Golm, eingebettet in den Potsdam Science Park. Mit dem Grundstückserwerb geht es jetzt in die konkrete Planung einer Labor- und Produktionsstätte in mehreren möglichen Ausbaustufen.

RIPAC-LABOR GmbH fokussiert sich auf die Prävention und Behandlung von Infektionskrankheiten in Tieren, ein Schwerpunkt, der aufgrund von weltweit steigenden Antibiotikaresistenzen zunehmend an Relevanz gewinnt. Das Unternehmen stellt bestandsspezifische Impfstoffe auf Grundlage einer detaillierten Erregerdiagnostik her.

Website des Unternehmens: www.ripac-labor.de