istock | ©Soren Svendsen

Ausflüge in Potsdam und Brandenburg

Brandenburg ist ein beliebtes Ziel für Touristen aus der ganzen Welt. Neben den weltberühmten Schlössern und Gärten gibt es über 3.000 Seen zu entdecken – mit dem Fahrrad, zu Fuß, mit Inlineskates, auf einem Floß, SUP oder im Kajak. Ob du nun einen Tagesausflug oder einen längeren Besuch planst, hier sind nur einige Highlights.

Badestellen

Offizielle Badestellen an Seen und Wasserflächen in der Region finden Sie hier. Die folgenden Badestellen sind von Golm aus leicht zu erreichen:

 

 

Badestellen in Potsdam

Die Badestelle am Großen Zernsee in Golm iliegt direkt neben dem Gut Schloss Golm. Es ist eine kleine Badestelle mit Sandstrand, das Wasser ist seicht. Der Große Zernsee ist eine Ausweitung der Havel, so dass man hier in einem weitgehend natürlichen Fluss schwimmen kann. Von Donnerstag bis Sonntag kannst du auch nebenan auf Gut Schloss Golm Kaffee und Kuchen genießen. Die Badestelle ist von Golm und Eiche aus, gut mit dem Fahrrad zu erreichen.

Das Strandbad am Sacrower See ist eine große Badestelle mit Sandstrand am Nordufer des Sees im Potsdamer Stadtteil Sacrow, Seepromenade 79. Der See ist Teil des Naturschutzgebietes „Sacrower See und Königswald“ und wird ausschließlich durch Grundwasser gespeist. Er ist bis zu 36 m tief und damit einer der tiefsten Seen in Brandenburg. Direkt am Strand befindet sich ein italienisches Restaurant mit Terrasse. Die Badestelle ist von Golm aus mit dem Bus 612/697 und einem kurzen Spaziergang zu erreichen.

Der Heilige See ist Potsdams beliebteste Badestelle. Der Heilige See liegt mitten in der Stadt, umgeben von Villen und dem Park des Neuen Gartens mit Blick auf die Gotische Bibliothek und das Marmorpalais. Hier kann man sich nach einem Spaziergang entlang der Havel eine Pause gönnen. Das Gebiet bietet eine große Liegewiese im Park. Der Zugang erfolgt durch den Park oder über die Tizianstraße. Von Golm aus kann man mit dem Bus 606 und der Straßenbahn 96 bis zur Glienicker Brücke fahren. Am Nordufer des Sees gibt es eine weitere, die bevorzugt von Nacktbadenden genutzt wird.

Das Stadtbad Park Babelsberg am Tiefer See ist ein klassisches Strandbad am Rande des Parks Babelsberg, auch hier gibt es einen bewachten Sandstrand, Strandkörbe und einen Steg. Das bedeutet, dass das Bad eintrittspflichtig ist. Der Tiefer See ist Teil der Havel und wird von Fahrgastschiffen der Weißen Flotte genutzt. Auch hier gibt es eine Anlegestelle. Ein besonderes Highlight: Fahre doch einfach mit dem Wassertaxi zum Strandbad!  Der Blick reicht über den See bis nach Potsdam und Berlin. Du erreichst das Bad entweder mit dem Fahrrad oder mit Bus und Straßenbahn 94.

Das Waldbad Templin, Templiner Straße 110, 14473 Potsdam, liegt im Süden von Potsdam am Ostufer des Templiner Sees. Das eintrittspflichtige Strandbad Templin bietet ein breites Angebot rund ums Wasser und ist ideal für Kinder: Sandstrand, Wasserrutsche, Badeinsel, kleiner Badesee für die ganz Kleinen und für die größeren Sportbereiche, Surfschule, Wakeboardlift und Bootsverleih -> Karte. Auf der anderen Straßenseite befindet sich das Forsthaus Templin, eine traditionelle Ausflugsgaststätte. Sie erreichen das Bad mit dem Potsdamer Wassertaxi oder dem Bus 607 vom Hauptbahnhof.

Wassersport

Floßtouren auf dem See

Eine Floßtour (oder Hausboottour) mit der Familie oder mit Freunden ist etwas ganz Besonderes. Die meisten Flöße können mit einem Führerschein gefahren werden, obwohl das Einparken etwas Geschick erfordert. Normalerweise gibt es auf dem Floß einen Kühlschrank und einen Grill, damit du deine Würstchen an Deck braten kannst, während du von See zu See treibst. Zwischendurch kannst du dich jederzeit im Wasser austoben – wirf´einfach den Anker aus und springe hinein!


Wakeboarding am Templiner See 

Ob Anfänger, Fortgeschrittener oder Profi, bei MAGIX kann jeder das Wakeboarden erlernen oder verbessern. Wakeboarden bietet ein ausgewogenes Training und körperliche Fitness, aber vor allem macht es Spaß!


SUP Yoga am Griebnitzsee

Yoga-Fans – aufgepasst! Nimm die Herausforderung an und teste deine Yoga-Kenntnisse auf einem Stand-Up-Paddleboard (SUP). Neben der Freude an der Bewegung in der Natur wird sich dein Körper über eine neue Balance-Herausforderung freuen. Anschließend kannst du mit deinem gemieteten SUP eine Runde um den See drehen.

SUP Yoga
SUP Verleih

Kayak Tour um die Insel Hermannswerder

Der Blick vom Wasser aus bietet ganz neue Perspektiven auf eine Stadt. Potsdam ist da keine Ausnahme. Bei einer einsteigerfreundlichen Kajaktour rund um Hermannswerder entdeckst du neue und alte Gebäude, Reiher oder mit etwas Glück die Kanupolospieler der Universität Potsdam.

Mehr Touren

Touren

Inline-Skating im Fläming

Du liebst Inline-Skating? Dann bist du bei uns genau richtig! Flaeming Skate im brandenburgischen Teltow-Fläming ist ein Riesenspaß für alle, die auf Rollen unterwegs sind. Erlebe die superglatte Asphaltoberfläche der zwei bis drei Meter breiten Bahnen. Verbessere deine Geschwindigkeit auf auf Rundkursen unterschiedlicher Länge.


Fahrradtour rund um den Schwielowsee

Diese ca. 40 km lange Fahrradtour beginnt in Potsdam und führt rund um den Schwielowsee. Du radelst auf geraden Strecken und erklimmst einige kleine Hügel in Werder. Die Route hat neben dem schönen Blick über den See viel zu bieten: Obstwiesen, Wälder, Strände und Ferch, ein Dorf, das für seine Maler und seinen japanischen Garten bekannt ist. Dies ist eine großartige Möglichkeit, einige versteckte Highlights der Potsdamer Umgebung zu entdecken.

Mehr Touren

Kinder

Potsdamer Stadtplan für Kinder und Jugendliche

Wo finde ich einen Sportplatz? Welche Angebote hat Potsdam für Kinder und Jugendliche?
Auf dem speziell für Kinder und Jugendliche entwickelten Stadtplan findest du viele Informationen über Veranstaltungsorte wie Sportstätten, Kultur- und Bildungseinrichtungen, Naturerlebnisorte sowie Veranstaltungstipps und Informationen zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten in der Stadt. Ein Klick auf den Ort und du erhältst weitere Informationen und eine Wegbeschreibung. Den Plan gibt es online als interaktiven Stadtplan unter Kinderstadtplan-Potsdam.de oder in Papierform zur Abholung im Bürgerservice-Center im Rathaus, im VIP-Kundencenter oder beim Kinder- und Jugendbüro der Stadt Potsdam.

Geschichte

Postkoloniales Potsdam

Interessierst du dich für die preußische Geschichte jenseits der klassischen Sehenswürdigkeiten? Mit der kostenlosen App “Postcolonial Potsdam” kannst du bei einem Spaziergang durch den Park von Sanssouci und die Potsdamer Innenstadt Spuren der kolonialen Vergangenheit Preußens entdecken. Bei intensiver Betrachtung findest du Hinweise auf Gebäuden, Statuen, Gemälden und Pflanzen. Die App unterstützt und vertieft diese in kurzen Audios.

Die App wurde an der Universität Potsdam entwickelt. Sie kann virtuell oder vor Ort mit dem Smartphone genutzt werden. Neben Informationen zur Geschichte erhält man auch eine aktuelle Perspektive auf den Umgang mit den kolonialen Hinterlassenschaften. Auf Postcolonialpotsdam.org findest du weitere interessante Informationen und Führungen zum Thema u.a. in Berlin.