Science Park auf Wachstumskurs

Kaum sind die beiden neuen Labor- und Bürokomplexe im Potsdam Science Park fertiggestellt und die ersten neuen Unternehmen eingezogen, wurden bereits die Bauschilder für die neuen Bauprojekte aufgestellt. In den kommenden Jahren entsteht hier mit rund 40.000 m² neuen Gewerbeflächen ein Zentrum für Innovationen und Transfer zwischen Forschung und Unternehmen — und ein neues Stadtteilzentrum wächst in der Mitte.

Neue Flächen für Innovationen, Produktion und Technologietransfer

Seit 2021 geöffnet für Unternehmen: Das neue Innovationszentrum GO:IN 2 im Potsdam Science Park ist fertig. Die Eröffnung des modernen Büro- und Laborgebäudes durch die Technologie- und Gewerbezentren Potsdam GmbH erfolgte bereits am 1. Oktober 2021, inzwischen sind die ersten Unternehmen in die 53 Büroeinheiten und 23 Doppellabore eingezogen. Vor allem naturwissenschaftliche und forschungsorientiere Unternehmen finden hier nun Platz. Auch abgeschlossene Bereiche ab 150 m² können hier angemietet werden.

Neue Investoren am Standort: Die PROJECT Immobilien Wohnen & Gewerbe GmbH hat den Büro- und Laborkomplex H-LAB 2021 an die Warburg-HIH Real Estate (Warburg-HIH Invest) veräußert. Der Neubau hat eine Gesamtmietfläche von ca. 4.600 m². Seit 2021 können hier neue Flächen bezogen werden. Neue Mieter:innen arbeiten hier in unmittelbarer Nachbarschaft zur Universität Potsdam und den Forschungsinstituten im Science Park.

Noch in diesem Jahr beginnen die Bauarbeiten: Das Bauschild steht — im Auftrag der dh | Immobilien entsteht im Potsdam Science Park das QUADRATUM POTSDAM mit insgesamt vier Gebäuden. Im ersten Bauabschnitt entstehen die Gebäude „Am Mühlenberg 5A und 5B“ mit Labor und Büroflächen und einem Konferenzbereich. Die Fertigstellung ist im Frühjahr 2024 geplant. Für das Ensemble im 2. Bauabschnitt sind zudem kleinere Geschäfte für die Nahversorgung, Dienstleistungsangebote und weitere Co-Working-Spaces geplant.

Fertigstellung für 3. Quartal 2023 geplant: Der Bauantrag ist bewilligt: bereits im 3. Quartal 2023 soll das neue Technologie-Zentrum InnoLab im Potsdam Science Park „Am Mühlenberg“ fertiggestellt sein. Nur drei Gehminuten vom Bahnhof Golm entfernt liegt der Komplex mit vermietbaren Büro- & Laborflächen auf 10.300 m². Geplant sind hier auch Konferenzräume, eine öffentlich zugängliche Campus-Gastronomie und eine Tiefgarage. Realisiert wird der Neubau von der inhabergeführten Homepoint Gruppe in Kooperation mit der Demir Gruppe als Projektentwickler. Die Grundrisse sollen gemeinsam mit zukünftigen Nutzer:innen gestaltet werden.

Nur noch wenige freie Grundstücke: Wir blicken gespannt auf die weiteren Entwicklungen im vollständig erschlossenen Technology Campus. Inzwischen sind die meisten Grundstücke am Marie-Curie-Ring und an der Clara-Immerwahr-Straße an Unternehmen aus den Bereichen Forschung, Hightech und Wissensproduktion vergeben. Die wenigen noch verfügbaren Grundstücke werden zum Festpreis gegen Vorlage des Baukonzeptes veräußert. Bei Interesse an einem Baugrundstück erteilt die ProPotsdam GmbH Auskunft.

Die flexible Lösung für kleine Teams: Raum für Startups bietet der Startup Space im Inkubator GO:IN 1, in dem Gründungsteams flexible Büros im Herzen des Potsdam Science Park finden. Zur Verfügung stehen hier funktional eingerichtete Arbeitsplätze mit flexibler Vertragslaufzeit, zudem bietet das Standortmanagement vielfältige Vernetzungsmöglichkeiten und Kontaktvermittlung zu den Akteur:innen im Potsdam Science Park und geeigneten Partner-Netzwerken in den Bereichen Gründung und Finanzierung.

Details zu allen Immobilien und Bauprojekten im Potsdam Science Park erfahren Sie hier.

Entwicklungen im Potsdam Science Park 2022

 

Familienunternehmen BIOCYC baut im Potsdam Science Park

BIOCYC gehört gewissermaßen zu den Hidden Champions des Potsdam Science Parks. Das Unternehmen produziert Peptide für die Pharmaindustrie und Forschung sowie Antikörper für die Krebsdiagnostik. Damit sind sie so erfolgreich, dass sie ein eigenes Produktionsgebäude im Potsdam Science Park errichten. Im Interview spricht BIOCYC-Geschäftsführer Alexander Gorczyza über Antikörper für die Krebsdiagnose und darüber, warum der Potsdam Science Park für das wachsende Familienunternehmen der ideale Standort ist.
Jetzt lesen: 3 Fragen an BIOCYC

„Rahmenplan Golm 2040“ – Stadtteil im Wandel

Wie soll der Potsdamer Stadtteil Golm im Jahr 2040 aussehen? Welche Entwicklungen sind gewünscht und möglich? Wie können Bürger*innen, Anrainer und Nutzer*innen des Standortes mitgestalten? Zahlreiche Akteure und Akteurinnen sind damit befasst, gemeinsam die Zukunft für den Stadtteil Golm und somit auch für den Wissenschaftsstandort Potsdam Science Park zu entwickeln. Das 2. Ortsteilforum zum „Rahmenplan Golm 2040“ fand am 20. November 2021 statt. Aufbauend auf den Ergebnissen des 1. Ortsteilforums sowie zahlreicher Stakeholder-Gespräche hat das Planungsteam den Rahmenplan weiterentwickelt und konkretisiert. Im Rahmen der Veranstaltung wurde der aktuelle Arbeitsstand zum Rahmenplan vorgestellt und im Anschluss mit den Teilnehmenden diskutiert.

Das nächste Ortsteilforum zum „Rahmenplan Golm 2040“ wird am 19. März stattfinden.
Details und die Präsentation zum aktuellen Stand finden Sie hier.

  • Teilen auf: