Standortkarte

We live Science.

Der Potsdam Science Park mit den Fraunhofer- und Max-Planck-Instituten im Vordergrund
Der Potsdam Science Park mit den Fraunhofer- und Max-Planck-Instituten im Vordergrund

Herzlich Willkommen

an einem der innovativsten Wissenschaftsstandorte der Metropolregion Berlin-Brandenburg. Im Potsdam Science Park trifft internationale Spitzenforschung auf exzellente Ausbildung und forschungsnahe Produktion. Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen wie Max-Planck- und Fraunhofer-Institute, die Universität Potsdam, das Landeshauptarchiv Brandenburg und über 20 Unternehmen und Start-ups schaffen hier in Potsdam-Golm gemeinsam einen Campus der Zukunft.

Bei uns forschen, arbeiten und studieren mehr als 12.500 Menschen in den Branchen Biotechnologie, Medizintechnik, Optik, Geowissenschaften, Astro- und Gravitationsphysik. Und es werden ständig mehr. Das alles im Grünen, eingebettet in die vielfältige Brandenburger Kultur- und Seenlandschaft – und nur 30 Minuten vom Berliner Zentrum entfernt. Das ist der Potsdam Science Park.

Machen Sie sich selbst ein Bild – wir laden Sie ein!

Der Potsdam Science Park mit den Fraunhofer- und Max-Planck-Instituten im Vordergrund

Research Guide #1 – Out Now!

Our Service and Research Guide #1 offers you an overview of services and cooperation partners you can find in the Potsdam Science Park. Network and use these available resources – we can achieve more together!

Videotrailer

News

Das Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP im Potsdam Science Park
Der Potsdam Science Park mit den Fraunhofer- und Max-Planck-Instituten im Vordergrund

Das wachsende gesellschaftliche Bewusstsein nach mehr Nachhaltigkeit und ökologischer Ressourceneffizienz befeuert zunehmend auch den Bereich der Materialforschung. …

potsdam_sciencepark-ministerin_kathrin_schneider-und-agnes_von_matuschka
Der Potsdam Science Park mit den Fraunhofer- und Max-Planck-Instituten im Vordergrund

Ministerin Kathrin Schneider, Chefin der Staatskanzlei des Landes Brandenburg, tourt seit einigen Wochen durch das Bundesland, um Chancen und Ideen zur Weiterentwicklung …

Luftbild Potsdam Science Park
Der Potsdam Science Park mit den Fraunhofer- und Max-Planck-Instituten im Vordergrund

Bereits heute zählt der Potsdam Science Park zu den größten Wissenschaftsstandorten der Hauptstadtregion. Nun wird hier weiter ausgebaut. Gelegenheit für …

Potsdam Science Park - Fahnen - Grafik: Sans Serif
Der Potsdam Science Park mit den Fraunhofer- und Max-Planck-Instituten im Vordergrund

Liebe Leserinnen, liebe Leser, liebe Freunde und Partner des Potsdam Science Park, in den letzten Monaten ging es im Potsdam Science Park ruhiger zu als sonst. …

PSP Conference 2020 - Header Web
Der Potsdam Science Park mit den Fraunhofer- und Max-Planck-Instituten im Vordergrund

Aus Hightech Transfertag wird PSP Conference! Bei der größten Konferenz für Kooperationen, Forschungsinnovationen, neue Patente und Produkte aus dem Potsdam …

Alle News …

Geschichten

Marion Krause ist Archivarin im Brandenburgischen Landeshauptarchiv (BLHA) im Potsdam Science Park. In Ihrem Beruf freut sie sich besonders über die Verbindung von Geschichte und Geschichten, Vergangenheit und Gegenwart. Bei 54.000 laufenden Metern an historischen Archivalien mit Biographien von bedeutenden Persönlichkeiten, Geschichten von Unternehmen und vielen historischen Schätzen aus der Region gibt es hier immer wieder Neues zu entdecken. Erfahren Sie mehr im Interview!

Potsdam Science Park – Game Changer-Interview - Portrait Dr. Tina Klüwer von Parlamind
Der Potsdam Science Park mit den Fraunhofer- und Max-Planck-Instituten im Vordergrund

Parlamind setzt auf eine Technologie, die Arbeitsabläufe im Kundenservice automatisiert. Mitgründerin Dr. Tina Klüwer erzählt im Gespräch, was sie an der Gründerszene schätzt, wie sie mit Vorurteilen über Künstliche Intelligenz fertig wird und inwieweit Maschinen Menschen ersetzen können.

Micha Wijesingha Ahchige, Doktorand am Max-Planck-Institut für Molekulare Pflanzenphysiologie (MPI-MP), widmet seine Pflanzenforschung einer Zukunft, in der alle Menschen genügend Nahrung haben. Sein besonderes Interesse gilt der Fähigkeit von Nutzpflanzen wie Tomaten, mit unterschiedlichen Umweltbedingungen umzugehen. Was ihm als Wissenschaftler im Wissenschaftspark Potsdam sonst noch gefällt, erfahren Sie in seinem Interview.

Tina Stavemann vom Welcome Service berät internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bei ihrer Ankunft im Potsdam Science Park und sorgt dafür, dass alle einen guten Start haben. Ihre dynamische Arbeit bietet ihr zudem die Gelegenheit, zu verfolgen wie Forschungsergebnisse veröffentlicht werden, Wissenschaftler*innen Auszeichnungen erhalten und Startups entstehen, die neue Wissen in die Wirtschaft transferieren. Mehr erfahren Sie im Interview!

Die genaue Funktionsweise von LEA-Proteinen in Pflanzen sind immer noch ein Rätsel. Orarat Ginsawaeng erforscht am Max-Planck-Institut für Molekulare Pflanzenphysiologie (MPI-MP) im Potsdam Science Park, wie sie funktionieren. Erfahren Sie mehr im Video.

Dr. Rayan Guterman and Dr. Arren Bar-Even in a lab
Der Potsdam Science Park mit den Fraunhofer- und Max-Planck-Instituten im Vordergrund

Greenshift Labs has not yet a product on the market, but two very dedicated scientists who develop solutions towards a sustainable economy. We met with the founders Dr. Arren Bar-Even and Dr. Ryan Guterman and talked with them about oversaturated markets, new ways of producing commodities and how to become independent from agriculture.

Doktorandin Wiebke Sabrowski erforscht am Fraunhofer IZI-BB (Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie, Institutsteil Bioanalytik und Bioprozesse) multiresistente Bakterien und hofft, ihre Forschung in Krankenhäusern anwenden zu können, um die weitere Ausbreitung zu reduzieren.

Liegen die Ursprünge unseres Universums im Urknall oder gibt es da noch mehr zu erforschen? Diesen und weiteren Fragen gehen Dr. Jean-Luc Lehners, Leiter der ERC-Forschungsgruppe „Theoretische Kosmologie“ am Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institut) und sein Team im Potsdam Science Park nach.

Das Team der Institut für Spielanalyse GmbH
Der Potsdam Science Park mit den Fraunhofer- und Max-Planck-Instituten im Vordergrund

Mit „Sportlerherz trifft Expertenhirn“ überschreibt sich das Institut für Spielanalyse auf seiner Webseite. Dr. Karsten Görsdorf ist dort für die Konzeption & Vermarktung von Spielanalysen zuständig. Mit uns spricht er darüber, wie man mit Wissensvorsprüngen umgeht, was Wissenschaftler*innen an der Uni nicht beigebracht wird und wie man Fuß fasst in einem Markt, den es (noch) nicht gibt.

Dr. Thomas Frischmuth, Managing Director & Founder, MetaSysX
Der Potsdam Science Park mit den Fraunhofer- und Max-Planck-Instituten im Vordergrund

Im Juli 2012 hat Dr. Thomas Frischmuth metaSysX mitgegründet. Die Firma ist spezialisiert auf die Analyse von Metaboliten, also komplexe organische Moleküle, die beim Stoffwechsel von Organismen entstehen. Wir haben mit ihm darüber gesprochen, wann die Zeit reif ist für den Markteintritt, wovon man als Gründer lieber die Finger lassen sollte und wie sich mit der Firmentechnologie ein „KI-Wein“ herstellen lässt.

Die Gemeinschaft der Wissenschaftler*innen und Forscher*innen im Potsdam Science Park unterstützt nicht nur ein innovatives und schnelllebiges Umfeld, sondern zeichnet sich auch aus durch gute Verbindungen und Vernetzung der Menschen untereinander. Dr. Anne Zemella ist seit sieben Jahren im Science Park tätig.

Potsdam Science Park - dropnostics Gründerteam - Abraham und Breitenstein
Der Potsdam Science Park mit den Fraunhofer- und Max-Planck-Instituten im Vordergrund

Dropnostix hat ein Monitoring-System entwickelt, um die Gesundheit von Kuhherden zu überwachen. Wir haben mit den beiden Gründern darüber gesprochen, wie Sie auf die Kuh kamen, welche Kehrtwenden Sie als Unternehmer bereits vollzogen haben und worauf es gerade in der Anfangsphase einer Gründung ankommt.

Dr.-Ing. Murat Tutuş, Arbeitsgruppenleiter „Membranen und Funktionale Folien“ am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP, arbeitet an einer nachhaltigeren Zukunft. Er und sein Forscherteam entwickeln im Potsdam Science Park neue Membranen aus Polymer-Verbindungen mit besonderen Eigenschaften, die zudem zu einer Kreislaufwirtschaft beitragen und auch die Umwelt weniger belasten. Mehr über Dr.-Ing. Murat Tutuş erfahren Sie jetzt im #welivescience-Interview.

Potsdam Science Park - Teamfoto - peptied&elephants
Der Potsdam Science Park mit den Fraunhofer- und Max-Planck-Instituten im Vordergrund

Anruf um kurz nach 10 Uhr bei peptides&elephants. Eine Mitarbeiterin ist am Telefon und sagt: „Herr Kreuzer ruft sie in 15 Minuten zurück, weil er noch kurz eine Abspaltung starten muss, ist das okay?“ Eine Abspaltung ist natürlich in Ordnung. Kurze Zeit später beginnt das Gespräch darüber, wen es in der Gründungsphase braucht, wie es weiter geht, wenn plötzlich die Finanzierung ausbleibt und welche Umstellung der Wechsel von der Wissenschaft in die Wirtschaft mit sich bringt.

Darya Niakhaichyk, Wissenschaftliche Koordination im International Office am Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institut) im Potsdam Science Park, arbeitet gerne mit Wissenschaftler*innen aus aller Welt und hat den perfekten Ort für Entspannungspausen in der Natur gefunden.

Potsdam Science Park - Interview - Dr. Gero Decker - Signavio GmbH
Der Potsdam Science Park mit den Fraunhofer- und Max-Planck-Instituten im Vordergrund

Signavio wurde 2009 von Dr. Gero Decker, Torben Schreiter, Nicolas Peters und Willi Tscheschner gegründet und bietet eine B2B-Software zur Prozessoptimierung an. Das Unternehmen hat über 400 Mitarbeiter in zwölf Büros weltweit. Als Mitgründer und CEO ist Dr. Gero Decker für die übergreifende strategische Ausrichtung von Signavio verantwortlich – und bietet uns am Anfang des Gesprächs das Du an. Wir haben mit ihm darüber gesprochen, welche Trends für Signavio entscheidend waren, was er im Silicon Valley erlebt hat und warum deutsche Unternehmer*innen schlecht aufhören können.

Wir stellen Ihnen Dr. Kerry Gilmore vor, Gruppenleiter Biomolekulare Systeme am Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung (MPIKG). Im Interview spricht er über innovative Forschungsansätze, internationale Zusammenarbeit und neue Lösungen, um eine breite Anwendung seiner Forschungsergebnisse zu ermöglichen. Erfahren Sie mehr über seine beruflichen und persönlichen Erfahrungen und DEN bislang befriedigendsten Moment in seiner Karriere im Potsdam Science Park.

Potsdam Science Park - Dr. Peter Sondermann - Gründer und CEO der Tacalyx GmbH
Der Potsdam Science Park mit den Fraunhofer- und Max-Planck-Instituten im Vordergrund

Das Unternehmen Tacalyx konzentriert sich auf die Entdeckung und Entwicklung neuartiger Anti-TACA-Krebstherapien – und hat im Sommer 2019 eine Finanzierungsrunde in Höhe von 7 Mio. EUR erfolgreich abgeschlossen. Wir haben mit Dr. Peter Sondermann, CEO von Tacalyx, gesprochen: darüber, was ihn an Biochemie reizt, welche Überraschungen er bei der Gründung erlebt hat und welche Rolle Wissenschaftler*innen in Unternehmen spielen.

Potsdam Science Park - die Gründerinnen von TENETRIO
Der Potsdam Science Park mit den Fraunhofer- und Max-Planck-Instituten im Vordergrund

Dr. Ina Henkel verarbeitet für TENETRIO essbare Insekten zu Hundefutter. Im Interview erzählt die Unternehmerin und Ernährungswissenschaftlerin, warum ein Bootcamp-Wochenende für das Team genau das richtige war, wie sie den richtigen Hundegeschmack findet und mit welchem Gericht man Menschen davon überzeugt, Mehlwürmer zu verspeisen.

Wir haben mit Brit Holland, Direktionsassistentin, Astrophysikalische und Kosmologische Relativitätstheorie am Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institute) über Ihre Arbeit im Potsdam Science Park gesprochen und darüber, warum der Forschungsstandort jede*n inspiriert.

Potsdam Science Park - Interview - Mirco Salwiczek - Glyco Universe
Der Potsdam Science Park mit den Fraunhofer- und Max-Planck-Instituten im Vordergrund

Das Unternehmen GlycoUniverse hat seinen Sitz im Potsdam Science Park und von hier aus erfolgreich den „Glyconeer“ auf den Markt gebracht, einen Automaten für die Synthese von Zuckerketten, aus denen dann z. B. Impfstoffe hergestellt werden. Wir haben mit Geschäftsführer Mario Salwiczek über seine Erfahrungen als Unternehmer und die vielversprechende Zukunft des Zuckers gesprochen – und dabei einen weit verbreiteten Gründungsmythos entzaubert.