Hotspot für neue Unternehmen in der Hauptstadtregion

Die Innovationszentren im Potsdam Science Park sind der neue Hotspot für Unternehmen in der Hauptstadtregion. Am wachsenden Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Potsdam Science Park ist vieles in Bewegung — mit den den neuen Unternehmen kommen neue Fachkräfte an den Standort, entstehen Arbeitsplätze. Wir freuen uns über die positive Entwicklung und begrüßen die neuen Unternehmen und Start-ups am Standort.

GILUPI – im Gebäude: GO:IN 1 – bietet ein Produkt, mit dem medizinisches Personal Krebszellen aus dem Blut entnehmen kann. Ihr Ziel ist es, dass Krebs in der Zukunft eine beherrschbare Krankheit ist, mit der man Leben kann und die man therapieren kann.
Jetzt lesen: 3 Fragen an GILUPI

Die PoroUS GmbH – im Gebäude: GO:IN 1 – ist spezialisiert auf die Entwicklung von quantitativen ultraschallbasierten Methoden zur Analyse von kortikalen Knochenmikrostrukturen sowie Entwicklung und Produktion entsprechender Geräte zur Anwendung in der medizinischen Diagnostik der Osteoporose.
Jetzt lesen: 3 Fragen an PoroUS

Die QMEDIS Analytics GmbH – im Gebäude: H-LAB – mietet seit dem 1. Oktober rund 350 m² im ersten Obergeschoss des Büro- und Laborkomplex H-LAB im Potsdam Science Park. Das Auftragslabor bietet ein breites Spektrum an analytischen und galenischen Dienstleistungen sowie regulatorische Unterstützung für die Pharma-, Medtech-, Kosmetik- und Nahrungsmittel-Branche an. Eine GMP-Zertifizierung wird für Mitte 2022 erwartet. Neben der Entwicklung klassischer Darreichungsformen fokussiert sich die QMEDIS Analytics GmbH insbesondere auf die Etablierung innovativer und personalisierter Arzneimittel – mit Hilfe modernster Analyseverfahren.
Jetzt lesen: 3 Fragen an QMEDIS

Die Remi Health GmbH und MOMA Test Labor GmbH – im Gebäude: GO:IN 1 – arbeiten im Potsdam Science Park an neuartigen Selbsttestverfahren. CMO Dr. Marcus Thuma, CEO Anthony Bielenstein und COO und Marvin Abert sind mit Ihrem Team in das Innovationszentrum GO:IN 1 eingezogen und bieten von hier aus zukünftig individuell bestellbare Test-Sets zum Nachweis sexuell übertragbarer Krankheiten, sog. STI-Tests, sowie Corona-Antikörper-Tests an. Testergebnisse sind anonymisiert online abrufbar.
Jetzt lesen: Artikel „Testen ohne Stigma“

Die Stöbich technology GmbH – im Gebäude: GO:IN 1 –ein Unternehmen der Stöbich Gruppe, ist neben ihrem Hauptsitz in Goslar nun ebenfalls im Potsdam Science Park präsent. Während die Stöbich Brandschutz im vorbeugenden baulichen Brandschutz aktiv ist, entwickelt und vertreibt die Stöbich technology seit 2013 innovative Produkte zu Brandschutz und Sicherheit im Umgang mit Lithium-Ionen-Batterien. Im Zuge der Pandemie wird derzeit das Portfolio um faseroptische Biosensoren erweitert. Diese werden seit 2021 am Standort Potsdam Science Park von einem dreiköpfigen Team, darunter auch Absolventen*innen der Universität Potsdam, entwickelt.

Das Team der Biotx.ai GmbH – im Gebäude: GO:IN 1 – setzt seinen Fokus auf die Entwicklung neuartiger Verfahren des Maschinellen Lernens zur Analyse komplexer biomedizinischer Daten. Ziel ist die Identifizierung neuer Biomarker und Wirkstoffziele, um sowohl Diagnostika als auch Therapien effizienter entwickeln zu können.

Alle Unternehmen aus dem Potsdam Science Park finden Sie hier.

We Live Science. Willkommen in der wachsenden Community des Potsdam Science Park!